Mein großer Bruder steht auf Cumswapping

Es war letzten Sommer. Wir hatten sturmfreie Bude, denn meine Eltern waren alleine im Urlaub auf Mallorca und mein Bruder Felix und ich waren super happy die Wohnung für uns alleine zu haben. Ich lief gerade an dem Zimmer meines Bruders vorbei als ich ein Telefonat von ihm mitbekam.

Er schien mit einem Mädchen zu sprechen, denn er flirtete wie ein Weltmeister. Er lud sie für den Abend zu uns ein und ich schnappte die Wörter Oralverkehr und Cumswapping auf. Das klang wirklich spannend!

Zu meinem Erotik Blog

Ich sperrte also heimlich meine Lauscher auf. Oralverkehr verstand ich ja (Schwanz blasen und so), aber das Wort Cumswapping sagte mir nichts. Ich musste herausfinden, was mein Bruder da plante.
Inzwischen war es kurz vor Mitternacht. Felix war vor über einer halben Stunde losgefahren um sein Date abzuholen. Endlich hörte ich das Auto meines Bruders Felix vor dem Haus und ich sprang hektisch auf und stürzte in sein Zimmer. Hier schlüpfte ich in seinen riesigen Kleiderschrank, in dem ich schon eine Flasche Cola und ein Kissen gelegt hatte, damit ich es beim Lauschen und heimlichen Beobachten nicht allzu unbequem haben würde. Es war soweit. Ob ich jetzt Zeuge von wildem Oralverkehr, Schwanzlutschen und prickelndem Sex werden würde?
Ich hörte wie Felix die Tür aufsperrte, dann drang ein Kichern durch die Wohnung und ich hörte Stöckelschuhe auf dem Boden. Dann trat mein Bruder mit seinem Besuch in sein Zimmer und ich traute meinen Augen nicht: er hatte zwei Damen im Arm – und zwar bildhübsche Zwillinge!

Ich konnte es kaum fassen! Die beiden nackten Schönheiten stritten sich um den Penis meines Bruders, wollten ihn blasen, das Sperma schlucken, auf ihm reiten. Felix lag auf dem Bett und ließ sich von den Zwillingen verwöhnen. Er gluckste tief und atmete schwer, als die Mädels ihn den Liebesdolch lut***ten. Ich stellte mir vor, sie würden meinen Schwanz bl**en und schon bildeten sich auch auf meiner Eichel die ersten Sperma-Tropfen. Aber was bedeutete nun das Wort Cumswapping? Und genau in dem Moment, als ich mir diese Frage stellte, zeigten mir die Zwillinge um was es bei Cumswapping geht.

Zwilling Nummer 1 lut**hte an Felix seinem Schwanz bis dieser abspritzte. Doch sie schluckte das Sperma nicht herunter, wie die Frauen es sonst bei gutem Oralverkehr machen. Nein, dieser sexbesessene Zwilling behielt das salzige Sperma im Mund und beugte sich über das Gesicht der Schwester. Zwilling Nummer 2 öffnete langsam und mit einem verführerischen Blick den Mund, in den nun das Sperma der Schwester floss. Cumswapping, klar! Cum bedeutet Sperma und Swapping heißt wechseln oder tauschen. Die zwei fi**süchtigen Zwillinge waren also scharf darauf sich das Sperma meines Bruders zu teilen und gaben es sich von Mund zu Mund weiter! Wenn die beiden Sexbomben nur wüssten, dass hier im Kleiderschrank ein weiterer harter Prügel war, der noch literweiße Sperma zu vergeben hätte…

Aber mein Bruder Felix würde ausrasten, wenn er wüsste, dass ich ihm beim Oralverkehr beobachte! Also blieb ich still in meinem Versteck und versuchte meinen knüppelharten, megamäßig erregten Pimmel unter Kontrolle zu kriegen. Ich öffnete leise den Reißverschluss meiner Jeans und schob die kalte Colaflasche an meinen glühenden Schwanz. Ich schloss kurz die Augen und versuchte an Fußball zu denken, damit mein Ständer wieder kleiner werden würde. Ich versuchte also nicht an die Zwillinge, den heißen Oralverkehr oder das sexy Cumswapping zu denken, als ich plötzlich aus meinen Träumen gerissen würde. Einer der Zwillinge hatte die Schranktür geöffnet und statt nun splitternackt vor mir und starrte mich an. Dann drehte sie sich kurz um und schrie durch das Zimmer: „Hey, ihr Zwei! Schaut mal wen wir hier im Schrank haben! Ein junges Bürschchen, dass in Felix Schrank ‘ne Cola-Flasche fickt!“.
Ich lief rot an, wie eine Tomate und stürzte aus dem Fenster. Jetzt wusste ich zwar was Cumswapping ist, aber ich hatte mich bis auf die Knochen vor den zwei bezaubernden Zwillingen blamiert und was mich später bei meinem Bruder erwarten würde, daran wollte ich gar nicht denken…

Also schlüpfte ich in mein Bett, schloss die Augen und stellte mir vor, wie die beiden Zwillingsschwestern meinen Schwanz lu**chen und mich den Meister des Oralverkehrs nennen.

Comments are closed.

Das Insider Porno Buch, erfahren Sie alles aus der Pornobranche!Jetzt schnell downloaden